Was ist Reflexologie?

Reflexologie ist das Studium der Reflexe.

Die Reflexzonentherapie ist eine komplementärtherapeutische Methode, die aus Studien abgeleitet wurde und auf dem Prinzip beruht, dass es Reflexe im Körper gibt, die auf andere Teile, Drüsen und Organe des Körpers abgebildet werden. Durch Druck auf diese Reflexe kann die Reflexzonenmassage:

Verspannungen lösen

Durchblutung verbessern

Organe unterstützen



Reflexzonenmassage hilft bei der Behandlung vieler häufiger Erkrankungen wie:

 

1. muskuloskelettale Schmerzen

2. Schlaflosigkeit

3. Angst

4. Stress

5. hormonelle Dysbalancen und Verdauungsprobleme um nur einige zu nennen.

 

Im Gegensatz zu anderen Therapien, die Knochen oder Muskelgewebe manipulieren, kann die Reflexzonenmassage die dringend benötigte Linderung bringen, indem der Reflexpunkt behandelt und dessen Wirkung an die betroffene Stelle weitergeleitet wird.


Wie kann

die Reflexzonentherapie

dir helfen?

Der Körper hat die Fähigkeit, sich selbst zu heilen. Nach Krankheit, Stress oder einer Verletzung befindet er sich in einem Zustand des „Ungleichgewichts“ und lebenswichtige Körpersysteme können blockiert werden, wodurch verhindert wird, dass der Körper optimal funktioniert. Die Reflexzonenmassage kann verwendet werden, um das natürliche Gleichgewicht des Körpers wiederherzustellen und aufrechtzuerhalten und die Heilung zu erleichtern. Für jede Person sind die Anwendung und die Wirkung der Therapie einzigartig. Empfindliche, geschulte Hände können winzige Ablagerungen und Ungleichgewichte erkennen. Durch Arbeiten an diesen Punkten kann der Reflexzonentherapeut diese Blockaden lösen.

Zu den Vorteilen, die Kunden melden, gehören:

 

• Reduzierter Stress

• Verbesserte Entspannung

• Verminderte Schmerzen

• Verbesserte Körperfunktion

• Verbessertes Wohlbefinden

• Erhöhte Kraft

 

• Erhöhte Mobilität